24. November 2016

Projekt workcamp GreenHouse im Bauausbildungszentrum gestartet

Schüler erleben im Ausbildungszentrum, dass Bauen grün statt grau ist


contentmaker/standard/editor.tpl | standard

Geradstetten. Bauen ist grün statt grau! Diese Erfahrung machen rund 40 Schüler, die in dieser und den kommenden Wochen im Rahmen des Projektes workcamp GreenHouse im Ausbildungszentrum Bau Geradstetten miterleben, dass beim Bauen klimaschonende und nachhaltige Aspekte eine immer größere Rolle spielen. Das bundesweite Projekt wurde Ende 2015 initiiert und wird noch bis Ende 2018 laufen. Im ABZ Bau Geradstetten ist das erste workcamp GreenHouse Anfang dieser Woche an den Start gegangen. Dabei haben die Jugendlichen über mehrere Tage hinweg Gelegenheit, durch eigenes Mitwirken und Gestalten in unterschiedlichen auswählbaren Praxismodulen rund um das Thema „Ökologische Aspekte beim Bau eines Musterhauses“ ein sogenanntes „GreenHouse“ herzustellen. Experimentieren und Erproben sind denn auch die Leitthemen des workcamps in Geradstetten.

Unter Berücksichtigung ökologischer, energetischer und klimarelevanter Gesichtspunkte lernen die teilnehmenden Jungen und Mädchen, welche verschiedenen Baumaterialien und Bauweisen es gibt und nach welchen ökologischen Kriterien diese ausgewählt, eingesetzt und verarbeitet werden. Erfahrene Ausbildungsmeister stehen ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Auf diese Weise möchte man junge Menschen, die vor der Berufswahl stehen, frühzeitig für einen klugen sowie sparsamen Umgang mit Rohstoffen und Energie sensibilisieren und zugleich vielleicht für einen der vielseitigen „grünen“ Bauberufe interessieren.

Martin Kleemann, Leiter des Ausbildungszentrums in Geradstetten, freut sich über das rege Interesse der Jugendlichen und sieht das Projekt workcamp GreenHouse nicht zuletzt auch als eine Art Imagefaktor für die Baubranche, die sich hier von ihrer ökologischen und nachhaltigen Seite präsentieren kann.

Die Aktion Workcamp GreenHouse wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit entwickelt, unter Federführung der Bildungszentren des Baugewerbes e.V. Krefeld (BZB) sowie den Projektpartnern BAU–ABC Rostrup und dem Berufsförderungswerk der Württembergischen Bauwirtschaft Stuttgart. An den ein- oder mehrtägigen workcamps im Ausbildungszentrum Bau Geradstetten können sowohl ganze Klassenverbände als auch Einzelgruppen teilnehmen. Die nächsten workcamps finden 2017 in den Kalenderwochen 19 / 21 / 27 / 28 statt. Nähere Informationen bekommt man im ABZ Bau Geradstetten, Herr Fischer, Tel. 07151 9742-33, abz-geradstetten@bauwirtschaft-bw.de