12. Dezember 2016

Richtfest für neues Donauhaus im ABZ Bau Sigmaringen

Bauwirtschaft investiert in Weiterbildung für Fachkräfte im Handwerk


contentmaker/standard/editor.tpl | standard

Sigmaringen. Im März 2016 war Baubeginn, am vergangenen Freitag fand das Richtfest statt: Der viergeschossige Rohbau des neuen Donauhauses auf dem Gelände des überbetrieblichen Ausbildungszentrums Sigmaringen zeigt bereits deutlich die späteren Umrisse des Gebäudes. Es soll künftig als Bildungszentrum des Handwerks und der Bauwirtschaft dienen und ein angeschlossenes Gästehaus beherbergen. Den Richtspruch anlässlich des Richtfestes sprach Oberbauleiter Mandfred Zanor von der bauausführenden Generalunternehmung F.K. Systembau GmbH. Anschließend warf er ein Sektglas zu Boden mit dem Wunsch, dass die Fertigstellung des Gebäudes möglichst ohne Störungen und im Zeitplan verläuft.

Danach begrüßte der Präsident der Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Sänger, die 50 geladenen Gäste. Er wies darauf hin, dass das ausführende Bauunternehmen auch bei der gewerblichen Ausbildung engagiert sei und damit einen wichtigen Beitrag leiste, um dem zunehmenden Fachkräftemangel in der Branche entgegenzuwirken. Diese Anstrengungen würden durch umfangreiche zusätzliche Aus- und Weiterbildungsangebote der baden-württembergischen Bauwirtschaft unterstützt. Bernhard Sänger freute sich anlässlich des Richtfestes außerdem darüber, dass der Rohbau trotz eines Blitzeinschlages in den Baukran sowie anderer störender Einflüsse auf den Bauablauf doch noch vor dem ersten großen Schnee ein dichtes Dach bekommen habe. Nach der Rede des Baupräsidenten hatten die Gäste Gelegenheit, gemeinsam das Gebäude zu besichtigen.

Die Bauwirtschaft Baden-Württemberg, deren Berufsförderungsgesellschaft der Württembergischen Bauwirtschaft auch das Ausbildungszentrum in Sigmaringen betreibt, ist Bauherr des neuen Donauhauses. Im Sommer 2017 soll der Neubau bezugsfertig sein. Dann können die Kreishandwerkerschaft Sigmaringen sowie die örtliche Bildungsakademie der Handwerkskammer Reutlingen ihre neuen Büroräume beziehen. Auch die Energieagentur Sigmaringen wird künftig im Donauhaus mit ihrer Geschäftsstelle vertreten sein. Das Gebäude bietet außerdem drei größere Seminarräume für Schulungsmaßnahmen sowie insgesamt 18 komfortable Übernachtungszimmer für die zahlreichen Teilnehmer der diversen Weiterbildungskurse. Sämtliche Einzelzimmer haben Hotelstandard und bieten neben Flachbildschirm auch WLAN-Zugang. In dem Bildungszentrum werden unter anderem Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfungen sowie Aufstiegsfortbildungen in der Bauwirtschaft angeboten.

Der Neubau ersetzt zum Teil das in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts erbaute alte Donauhaus, das nicht mehr den aktuellen technischen Abforderungen entsprach. Jahrzehntelang hat es zunächst als Arbeiterwohnheim gedient, danach als Lehrlingsinternat und zum Schluss als Unterbringung für Asylbewerber. Im Januar und Februar 2016 schließlich wurde das Gebäude abgerissen, direkt im Anschluss daran begann der Neubau.

 

Angaben zum neuen Donauhaus:

Bauherr: Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.
Generalunternehmer: F.K. Systembau GmbH, Münsingen
Gebäudeplanung: h2 ARCHITEKTEN GMBH, Winterlingen
Nettogrundfläche 1.720 qm²